Jakobschaf

Herkunft: Nordafrika,Spanien,Deutschland (durch Eroberer dort

                hingebracht)

 

Größe: mittelgroß – Großes Schaf

 

Aussehen: Das Jakobschaf hat vier bis sechs Hörner. Es hat schwarze Flecken

                 auf weißer Wolle

 

Nutzung: Wolle und Fleisch

 

Besonderheit: Es hat vier bis sechs Hörner und deswegen wird es

                      Vielhornschaf genannt. Das Weibchen ist kleiner als der

                      Bock.
 

Das Jakobschaf ist eine der ältesten Haustierrassen in Deutschland. Es stammt aus dem heiligen Land und wird schon in der Bibel erwähnt. Seinen Namen (Jakobschaf) verdankt es der Geschichte des Hirte Jakob, der für seine Herde gefleckten Tiere bekam (1. Moses 30,25-43) bzw. diese züchtete.

Durch Eroberer gelangte es nach Nordafrika, Spanien und Deutschland. Das Jakobschaf hat vier bis 6 Hörner. Dadurch hat das Jakobschaf auch den Namen Vielhornschaf. Das Weibchen ist oft kleiner als der Bock. Es ist sehr robust.

 

Text von Celine Kistermann, Sven Kasperowski und Daniel Hambloch

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!